Mein neuer TFT

Ich hab mir eben meinen ersten TFT gekauft. Röhrenbildschirme sind ja sowas von 1995.

399 EUR, war im Angebot. DAs Altgerät konnte ich kostenlos entsorgen lassen. Zum Glück hatte ich den Kombi nicht in der Werkstatt, sonst wäre das problematisch gewesen. 25 EUR für die Lieferung – kein Problem, aber wann wäre es gekommen?

Das Altgerät war nicht ganz so schnell abgebaut, wie ich dachte. Ich musste tatsächlich den Schrank abrücken, um die Anschlüsse herausziehen zu können. Der Schrank war natürlich an der Wand angeschraubt, da war das eine ziemliche Bastelei, zumal der Auszugmülleimer noch fest an Bodenplatte und Tür angebracht ist.

Das neue Gerät war dann einiges schwerer – war ja auch größer. Man will sich ja verbessern.
Die Anschlüsse waren auch recht flott erledigt und es war sogar alles dicht und kein Wasser kam durch.

Nun läuft das Teil. EInwandfrei. 60cm, 7 Programme + 1/2 Spartaste.

Genau: Es war die Spülmaschine. Die musste natürlich noch den Geist aufgeben, nachdem erst ein Mensch mein Auto verbeult (mal sehen, ob das teuer genug für Vollkasko wird) und der Dachdecker nicht das tut, was abgemacht war, und als er es dann tat, die Verblendung so aussah wie mit dem Fuchsschwanz aus einer alten Schrankrückwand ausgeschnitten.

Die alte Maschine war im Prinzip reparabel, sagte der Mechaniker. Aber es war ein 45cm-Gerät, das ist immer sehr verbaut.

Das braucht zwar etwas weniger Strom und Wasser als ein 60er-Gerät, ist also theoretisch ökologischer. Aber nach 6 Jahren sind Erstzteile nicht mehr auf Lager. Was viel schlimmer ist: Das Gerät ist aus Platzgründen so verbaut, dass es in die Werkstatt hätte gebracht werden müssen, denn die Bauteile waren nicht von vorne zugänglich sondern nur von unten (!), was schon wegen des in der Maschine befindlichen Wassers nicht im Haushalt des Kunden geht.

Die Reparatur hätte 200 EUR Minimum gekostet. Für 399 hab ich eine brandneue Bauknecht bekommen, mit Ökoklasse A beim Strom. Die braucht zwar etwas mehr Wasser als die anderen Geräte (die 150++ EUR teurer gewesen wären), hat aber eine Spartaste für weniger Geschirr. Im Zweipersonenhaushalt nicht völlig sinnlos

Da ich ungerne vom Sparuch Geld abhebe, wenn ich es vermeiden kann, muss das aktuelle Kurshonorar für die Maschine herhalten. Ich brauche keinen TFT. Die Spülmaschine hingegen ist lebenswichtig – besonders zu Weihnachten.

 

There are currently no comments highlighted.

Dein Senf dazu?