Krank durch den Beruf?

Berufserkrankungen sind ein großes wirtschaftliches Problem. Die Berufsgenossenschaften haben im Jahr 2005 14,95 Milliarden Euro für Heilbehandlungen und Entschädigungen aufgewendet.

Noch viel schwerwiegender sind Berufserkrankungen jedoch für die Betroffenen selbst. Lange Krankheitszeiten belasten psychisch; finanzielle Probleme durch Frührente oder Krankengeld bis hin zur Arbeitslosigkeit drohen.

Obwohl Berufserkrankungen durch verbesserte Arbeitsschutzbedingungen stetig zurückgehen, steigt die Zahl psychisch bedingter Erkrankungen an. Viele dieser Erkrankungen sind kaum als Berufskrankheiten anerkannt, da konkrete Zusammenhänge mit dem Beruf schwer nachzuweisen sind. Insbesondere psychosomatische Störungen gelten schnell als “eingebildet”.

Gesetze regeln, welche Schreibtischhöhe erforderlich und ab welchem Lärmpegel Gehörschutz zu tragen ist. Das psychosoziale Klima im Betrieb kann MitarbeiterInnen jedoch genauso krank machen, wie Lösungsmitteldämpfe oder asbesthaltige Baustoffe.

Psychotherapie wie ich sie anbiete kann auch bei derartigen Erkrankungen helfen – aber lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen:

Die Vorbeugung liegt in Ihrer Hand!

There are currently no comments highlighted.

Dein Senf dazu?