Diäten

Nein, nicht die der Bundestagsabgeordneten. Auch, wenn die gerade Thema sind. Ich meine Diätreklame auf Facebook. Mit dem einmaligen Facepalm-Effekt.

Diät-Annonce der Apotheken Woche auf Facebook

Diät-Annonce der Apotheken Woche auf Facebook

Eine Annonce der Apotheken-Woche nervte mich auf Facebook in den letzten Tagen immens.

Diätpillen helfen definitiv nicht. Punkt

Wer Gewicht verlieren will, der muss einmal weniger essen Kalorien zu sich nehmen, zum anderen sich mehr bewegen. Man kann den Effekt verstärken, indem man seine Ernährung anpasst, aber das alleine reicht nicht. Durch eine Anpassung verhindert man allenfalls den Jojo-Effekt.

Logo der Apotheken-Woche

Original? Ja klar… Moment…

Die Apotheken Woche kannte ich. Dachte ich. Das Logo kam mir so bekannt vor. Ne, doch nicht. Oder?

Logo der Apotheken Umschau

Fälschung! Ne. Quatsch – Orginal.

Die hieß irgendwie anders. Aber hey: Es kommt ja öfter vor, dass Konkurrenten verdammt ähnlich heißen. Siehe Audi und… ne, schlechtes Beispiel. Nehmen wir… Ja genau: ALDI Nord und ALDI Süd.

Der Artikel klang modern, ganz im Stil dieser Artikel aus der Huffington Post, die mittelprofessionell aus dem Englischen übersetzt wurden. Also alles andere als altmodisch:

AutorinnenprofilWir von „Apotheken Woche“ sind von Natur aus skeptisch und haben auch noch nicht aus eigener Erfahrung gesehen, dass diese kleinen Kapseln wirklich das Schmelzen der überflüssigen Pfunde bewirken. Deshalb haben wir beschlossen, sie selber zu testen. Welches bessere Mittel gibt es um die Wahrheit zu erfahren, als unsere eigene Studie zu durchzuführen?

Das schrieb Julia Schägle. Ich hab die Kollegin per Google gesucht, um sie über die Rahmenbedingungen der Studie zu befragen. Aber leider konnte ich sie nicht finden. Dann sah ich mir das Foto an und hoffte auf Hinweise, wie ich sie erreichen könnte.

URL des Bilders - ist Julia etwa ein Fake?

URL des Bilders – ist Julia etwa ein.. FAKE?!?

Der Dateiname des Bildes lautet “fitness_model2.jpg”

Oh Mein Gott!

Ist Julia ein Fake, garniert mit einem womöglich lizenzfreien Foto?

Langer Rede, kurzer Sinn: Wenn Ihr diese Annonce auf Facebook seht, dann klickt drauf. Das kostet die Bereiber der Seite nämlich Kohle. Jedes Mal. Und dann meldet den Kram:

Melden einer Annonce

Hier bitte “Für eine gefälschte Seite” anklicken

 
[GARD]

There are currently no comments highlighted.

13 thoughts on “Diäten

  1. Silky C

    Danke für die Info, ich habe mir sowas bereits gedacht. Wäre natürlich cool gewesen.
    Gruß Silke

    Reply
    1. vk Post author

      Liebe Julia, Du kommentierst aus Jackson in Washington, DC. Das sehe ich an Deiner IP-Adresse. Dein Deutsch ist in Sachen Beschimpfungen noch sehr verbesserungswürdig. Dass Du in der Mailadresse den Nachnamen falsch schreibst, finde ich auch lustig: Ja, Schlaege habt ihr wirklich verdient für diese Reklame.

      Reply
  2. Grinchen

    Kann es sein, dass dieses Konzept auch bei anderen Tabletten der gleichen Firma benutzt wird? Momentan lese ich oft was von Lipotol und Colonox und finde auch regelmäßig Links zu einem erstaunlich ähnlichem Test, der sich mit Apothekendesign schmückt.

    Statt Apotheken Woche heißt die Seite jetzt Apotheken Aktuelle, ansonsten hat sich wenig geändert (naja die Autorin sieht anders aus *g*). Vielleicht kannst du deinen Artikel da mal aktualisieren, denn Redunovin gibt es ja offensichtlich nicht mehr und alles konzentriert sich auf Lipotol – der König ist tot, lang lebe der König 😉

    Reply
  3. Titanchen

    Ich bin heute auf Annika Krueger gestoßen, sie ist jetzt blond und arbeitet als Reporterin bei Women’s Diet (ich glaube der Schriftzug ist Women’s Health nachempfunden). Das Produkt heißt diesmal Advana Tone. (in einem Absatz haben sie vergessen den Produktnamen zu aktualisieren, da heißt es noch Acai Berry Max). Wenn man nach Advana Tone sucht stößt man auch noch auf eine Seite, die sich Health Magazin nennt, da findet man auch Lipotol und Colonox wieder.
    Ich hoffe, dass durch Ihre Seite möglichst viele Leute davon abgehalten werden, sinnlos Geld auszugeben.

    Reply
  4. Daniel

    Bin an der Geschichte auch dran. Noch ein kleiner Hinweis: wenn man auf Facebook Anzeigen klickt, muss das den Anbieter nicht unbedingt Geld kosten. Denn man bezahlt nicht immer pro Klick. Bei anderen Abrechnungsmodellen wird die Interaktionsrate gemessen, je höher die ist, desto besser ist der Qualityscore, desto preiswerter die Werbung.

    Reply
    1. vk Post author

      Danke, Alexandra.
      Ich hab allerdings deinen Homepage-Link auf eine Domain mit “abnehmprodukte-test” gelöscht, weil ich Linkspam nicht dulde.

      Reply

Dein Senf dazu?