Links, Kalenderwoche 12/2015

Diesmal mit Lügen für die Vorratsdatenspeicherung, Elektronikbasteleien für Kinder, einer Versicherung für Menschen, die in den 1950ern stecken geblieben sind, und einem Jobangebot.Lügen für die Vorratsdatenspeicherung:

Die Geschichte wiederholt sich. Damals, 2009, behauptete Ursula von der Leyen immer wieder, Indien sei das Paradies für Kinderpornos und daher brauchen wir das Sperrgesetz. Jetzt behauptet Sigmar Gabriel unbeirrbar, dass die Vorratsdatenspeicherung damals in Norwegen dafür gesorgt hat, dass man Breivyks Kommunikation vor seinem Attentat aufklären konnte. Was. Noch. Nie. Die. Wahrheit. War.

Elektrobasteleien für Kinder:

Der Stephan Noller hat da mal was vorbereitet.

Versicherung:

Die Alte Leipziger heisst nicht nur so, sondern will anscheinend auchkeine Kunden unter 70 Jahren haben. Daniela Warndorf hat mal zusammengestellt, was da mit den “ironischen” Videos alles schief gelaufen ist:

Alles.

Jobangebot:

Das Startup kaufmich.de, das wohl eine Art UBER für Prostitution sein will, sucht einen Qualitätstester.

ACHTUNG! Dies ist keine Satire!

 

 

There are currently no comments highlighted.

Dein Senf dazu?